Wandmontage von TV und Monitor

blogbohrer

boher

  1. Einleitung – Wandmontage TV und Monitor
  2. Bohrer-Wahl
  3. Wandmaterial herausfinden
  4. Welche Dübel und Schrauben brauche ich?
  5. Zusatztipps

 

Einleitung

Wenn sie eine Monitor – bzw. TV Wandhalterung montieren, gibt es verschiedene Anforderungen an das Befestigungsmaterial.

Besteht Ihre Wand aus Massivbeton, brauchen Sie sich beim privaten Kauf unserer Halterungen keine Gedanken mehr über die Beschaffung des Befestigungsmaterials für diese zu machen, da wir dieses passend abgestimmt auf Bildschirm, Halterung und Massivbetonwand mitliefern.

 

Welchen Bohrer nehme ich?

Bevor wir bestimmen, welcher Bohrer für welche Wand geeignet ist, ist die Wandbaustoff-Analyse wichtig. Diese geschieht aber wiederum durch einen Bohrtest, wenn nicht anders bekannt. Deshalb zeigen wir Ihnen, welchen Bohrer Sie vorerst und endgültig zum Bohren nehmen können.

Wichtig!

Sichern Sie sich vor jeder Bohrung unbedingt ab, dass Sie sich keine Leitungen in der von Ihnen ausgewählten Bohrstelle befinden.

Es kann sonst Lebensgefahr bestehen. Es gibt Suchdetektoren im Baumarkt, die für das Aufspüren solcher Leitungen geschaffen wurden. Nicht immer sind Leitungen nur an Steckdosenkreuzungen aus zu machen.

 

Der Bohrtest

Vor dem Bohrtest hämmern Sie zunächst einen längeren Nagel in einen sicheren, abgelegenen Bereich. Der ausgewählte Bereich für die Wandmontage der Monitor – / TV Wandhalterung bleibt somit unverbraucht. So können Sie den Bohrer nehmen und herausfinden, welcher für den Bohrtest und den Bohrvorgang geeignet ist. Dies beugt Bohrer- und Wandschäden vor. Durch ggf. Oberflächenputz gehen Nägel erst mal leichter in die Wand, dann kommt ein oder kein Widerstand.

Schlagbohrer

Ist es dann beinahe unmöglich den Nagel weiter zu hämmern und ergibt sich kein unterschiedlicher Widerstand, könnte die Wand aus massiven Vollbaustoffen bestehen, bei denen der Test mit einem Schlagbohrer sinnvoll ist. Die Ausnahme spielt hier Granit, da Granit zerspringen kann.

Bohrhammer

Hat man Beton herausgefunden, kann man für diesen auf einen Bohrhammer umsatteln, der effektiver und angenehmer bohrt. Ein Schlagbohrer tut es für einfache Arbeiten an Beton aber auch mit etwas Geduld.

Bohrmaschinen mit einfacher Drehbohrung

Machen Sie Unterschiede im Widerstand fest, kann es sich um Lochbaustoffe handeln. Diese werden nach Ermittlung mit Bohrmaschinen ohne Schlag und ohne Hämmern gebohrt, damit Stege nicht wegbrechen.

Geht ein Nagel leicht in die Wand, können Leichtbaustoffe oder Platten vorhanden sein. Dort verwenden Sie ebenfalls eine Bohrmaschine mit einfacher Drehbohrung ohne Schlag und ohne Hammerfunktion, aber mit fräsender Spitze.

Für Fliesen über dem Baustoff bohrt man ebenfalls ohne Schlag und ohne Hämmern, mit geringer Drehzahl und wenigen Umdrehungen. Ein Klebeband auf der Bohrstelle kann Abrutschen des Bohrers verhindern. Idealer Weise bohren Sie in eine Fuge.

Holzbohrer

Bohren Sie Holz mit einer entsprechenden Holzbohrmaschine ganz vorsichtig, kurz und schmal an. Zudem sollte der Umfang des Dübelrechts in Mietwohnungen nicht überschritten werden (Siehe Punkt „Weitere Hinweise“).

 

Wandmaterial herausfinden – am Bohrstaub erkennen

Betonstaub: Beton (Massiv) ist ein künstlich hergestellter Stein aus Bindemittel und Gesteinskörnung. Sein Staub ähnelt feinem, hellem, feinkörnigem Sand. Die Bohrung geht gleichmäßig voran, mit mäßigem Widerstand.

Porenbeton-Staub: Porenbeton ist aufgrund seiner Poren leichter und bröseliger. Sein Staub ist ein wenig klebrig und grob. Sein Druck hat weniger Widerstand als der Vollbaustoffe und mehr Druck als bei den Leichtbaustoffen (z.B. Gips).

Ziegel-Staub: Ziegel geben rötlichen Staub ab. Volllochziegel hat wie Beton und, einen gleichmäßigen Widerstand, Hohllochziegel einen ungleichmäßig.

Kalksandstein-Staub: Kalksandstein gehört ebenfalls zu den Vollbaustoffen und bietet dementsprechend Widerstand. Sein Staub ist sandig und weiß.

Rigips-Staub (Gipskarton) Rigips hat einen feinen, hellen Staub, der mehlig weich und ggf. klebrig ist. Gipskarton ist leicht zu bohren und hat eine begrenzte Bohrtiefe, weil es eine Platte ist.

Gipsbauplatten (Stuckgips) sind von der Baustoffart nicht mit Rigips (Gipskarton) zu verwechseln. Der Staub des Stuckgipses ist jedoch vergleichbar. Ihre Bohrtiefe ist ebenfalls gering. Bei Vollgips ist die Tiefe meist größer. Aber es bohrt sich ebenfalls leicht.

Bimsstein-Staub Bimsstein fabriziert schwarzen, gräulichen, weißlichen oder gelblichen Staub und hat so gut wie gar keinen Widerstand. Sein Staub ist feinkörnig.

 

Welche Dübel und Schrauben für welche Wand?

Neben Schrauben und Dübeln gibt es auch Verankerungssysteme in Form von Mörteln, Injektionen, Patronenbohrungen, Einschlagungen und Spezialdübeln, die vor allem für die Wandmontage an komplizierten Wänden angewandt werden. Im folgenden finden Sie einen Überblick, welche Dübel und Schrauben für welche Wand gut geeignet sind.

 

Beachten Sie:

Für sicheren Halt Ihrer Wandhalterung samt Bildschirm muss fachmännisch festgestellt, wie und welche Befestigungselemente für welche Wand geeignet sind und wie die entsprechende Bohrung (z.B. Dübelabstand) und Wandmontage fachgerecht durchgeführt wird.

Diese Inhalte sind mit großer Sorgfalt von uns bereitgestellt, ersetzen jedoch keine professionelle Beratung. Zu Ihrer und anderer Sicherheit, insbesondere die von Kindern oder auch die von Tieren, konsultieren Sie bitte einen Fachmann.

 

Dübel & Schrauben für…

Betonwände

Betonwand

Beton ist massiv, rau und widerstandsfähig. An diesem finden Spreizdübel Spreizdübel

mit SpanplattenschraubenSpanplattenschraube (beides von uns mitgeliefert) Halt, wenn diese fachgemäß in massiven Beton eingesetzt wurden. Die kratzige Oberfläche durch die Gesteinskörnchen unterstützt den Halt des Spreizdübels.

Es gibt auch Spreizdübel aus Metall und Messing. Metallspreizdübel Messingdübel Für diese kann je nach Bauart eine metrische Schraube  des Dübels entsprechend) erforderlich sein.

 

Spreizdübel mit Schraube in Wand mit Pfeilen

Die Schrauben und Dübel, die wir Ihnen mitgeliefert haben, passen zur Halterung und zu Massivbetonwänden unter Beachtung der Maximaltragkraft und halten Ihren kompatiblen Fernseher dort bombenfest.

Wenn Sie dennoch eine stärkere Ausführung wünschen, um die Wandhalterung zu montieren, gibt es in Baumärkten auch geeignete Schraubanker, Patronenanker, Injektionsanker, Gasbetondübel oder Spreizdübel aus Metall zu kaufen. Beachten Sie, dass die Dicke der jeweiligen Befestigungsmittel größere Spuren bei der Wandmontage hinterlässt, sollten Sie diese mal entfernen.

 

Porenbeton-Wand

Porenbetonwand

Porenbeton ist ein Leichtbaustoff. Für ihn gibt es verschiedene Spezialschraubdübel-Kombinationen z.B. Knotendübel für Schwerlast, die mit feinen Häkchen oder Knoten ausgestattet sind, die sich beim Einschrauben in den Poren verankern, wie ein grobes Puzzle.

 

Knotendübel

 

Weiterhin eignen sich für ihn auch Patronen- und Injektionsanker, so wie Hochleistungsmörtel. Ansonsten finden spezielle Gasbetondübel im Porenbeton Halt.

 

Rigips (Gipskarton)

Gipswand

Gipskartonwände sind spröde und je nach Dicke, bzw. Mehrlagigkeit (Beplankung), tragfähig oder wenig tragfähig.

Eventuell ist unter Beachtung seiner Eigenschaften die Montage einer Wandhalterung auf Rigips mit einer Zusatzplatte möglich und sinnvoll, um die Zuglast von Schrauben, Dübel, Wandhalterung und Fernseher zu verteilen, gerade wenn es sich um eine schwenkbare TV Halterung auf der Rigipswand handelt.

Hohlraumdübel verankern sich hinter dem Gipskarton im Hohlraum wie ein aufgespannter Regenschirm. Mit Hilfe einer Hohlraumdübelzange falten sie sich im Hohlraum auf.

Hohlraumdübel

Achten Sie bei der Wahl eines Hohlraumdübels darauf, wie Sie ihn bei Bedarf wieder entfernen können. Manche schlägt man durch und andere können Sie vollständig wieder aus der Wand herausholen.

Bei entsprechender Baustoffdicke können eventuell auch in diesem Fall Injektionsanker und Patronenanker an der Rigips-Wand fest haften.

Keine einfachen Gipskartondübel ohne Hohlraumverankerung verwenden bei zu hoher Last. -Diese halten meist nur Mittellasten, ebenso auch Universaldübel. Spreizdübel finden ebenfalls kaum Halt in Gips.

 

Sonderfall Rigips auf anderem Baustoff: Es könnte unter Umständen auch sein, dass sich eine Gipssorte direkt auf einem Baustoff befindet. Dann könnte der Hauptteil der Wand den Dübel bestimmen, welcher dann eventuell eine stabilere Länge braucht.

 

Gipsbauplatten (Stuckgips) sind nicht gleich Rigips (Gipskarton). Sie sind manchmal mit Nut und Federn „hintermauert“ und dienen oft als Trennwände. Auch hier ist wieder die Dicke und Festigkeit des Materials entscheidend, ob Sie Ihren Fernseher an diese Wand hängen können und mit wie viel Gewicht.

Je nach Platten- und Hohlraumvorkommen, kann man unter Umständen mehrere Hohlraumdübel einsetzen verteilt auf mehrere Platten, so dass sich die Platten das Gewicht teilen.

 

Vollgipswand

Vollgipswände sind meist dick genug, um Patronenanker / Injektionsanker (Injektionsdübel), Hochleistungsmörtel aufzunehmen. In der Regel befindet sich direkt hinter ihnen auch kein Hohlraum. Achten Sie bitte aber auch in dieser Gipsvariante auf Dicke und Festigkeit für die Befestigungen.

Injektionsanker

Für leichte Fernseher-Halterkonstruktionen können je nach Spezifikationen auch spezielle Messing- und Metalldübel haltend sein.

 

Voll-Ziegel, Voll-Kalksandstein und Naturstein mit dichtem Gefüge

Ziegelwand  Kalksandstein  Natursteinwand

gehören mit Beton zu den Vollbaustoffen. Bei ihnen sind Rahmendübel für Schwerlast, Stahlanker, Einschlaganker, Patronen-, Injektionsanker und Hochleistungsmörtel, je nach Belastbarkeit und Wanddicke für die Wandmontage von TV oder Monitor einsetzbar.

Im Idealfall passen eventuell auch Spreizdübel, jedoch aufgrund der unterschiedlichen Oberflächen, im Vergleich zu Beton, könnte die Haltekraft variieren, was man mit Zugtests ausprobieren kann.

 

Hoch-Lochziegel und Loch-Kalksandstein, Hochllochsteine, Hohlblocksteine

Lochziegel Lochstein

sind Hohlbaustoffe. Kalksand- und Hochlloch- / Hohlblocksteine können in Vollbaustoffform oder auch in Leichtbaustoffform hergestellt sein, was einen Unterschied in der Stabilität bringt.

Spezielle Knotendübel und Langschaftdübel für Schwerlast, die eine entsprechende Dicke/Länge an Baustoff brauchen, können guten Einsatz liefern. Eine leichte Verkeilung in den kleinen Hohlkammern sorgt für Halt, Und auch hier halten wieder Hochleistungsmörtel, Injektions- und Patronenanker.

 

Holzwände

Für Holzwände kann man ebenfalls Hohlraumdübel verwenden, da es sich meist um Holzplatten handelt. In manchem Fall können zusätzlich Rigipsplatten im Hintergrund sein. Im besten Fall passt ein Hohlraumdübel dann hinter die letzte Platte und man könnte je nach Bohrlöcher der Wandplatte einen Hohlraumdübel je Platte setzen. Hier ist auch wieder die Dicke der Holzwand, – bzw. Platte wichtig.

 

Bims-Stein

Bimsstein

Bimswände sind eher instabil, – können ggf. unter Umständen mit Leichtlasten via Rahmendübel, Hochleistungsmörtel oder Injektionsanker / Patronenanker versehen werden. Bims ist jedoch eine kritische Angelegenheit zum Montieren von schweren Gegenständen, wie einer Wandhalterung. Eventuell ist eine Verstärkung durch andere Baustoffe möglich.

 

Zweifaches Mauerwerk

Bei zweischaligem Mauerwerk, bei dem ein Luft- oder Dämmraum zwischen zwei Wänden steht, eignet sich je nach Art der Wände, Abstand und Dicke ein Verblendsanieranker. Diese sind z. B. für Vollgips, Vollziegel, Porenbeton, Kalk- und Naturstein geeignet.

 

 


 

Weitere Kriterien, Hinweise & Zusatz-Tipps

Berechnung für die Schraubenlänge

Dübellänge + Montageteil-Dicke (Wandplattendicke)  +  Schraubendurchmesser (+ Putzschicht, Fliesen etc.)

Der Durchmesser der Schraube muss ca. 2 mm unter dem Außendurchmesser des Dübels liegen, um ihn nicht zu zerstören und noch greifen zu können.

Befestigungselemente haben bestimmte Auszugswerte, die bestimmen, ab wann sie einer Zugkraft nachgeben und bis wann sie ihr Stand halten. Zugkräfte können quer (vertikal) und / oder schräg (vertikal + horizontal) auftreten.

Der Durchmesser des Bohrlochs wird entsprechend dem Durchmesser des Dübels gewählt.

Für instabilere Baustoffe, eignen sich Wandhalterungen mit größerer Wandplatte für weitflächigere Lastverteilung.

 

Auf welche Höhe Bildschirm montieren?

In der Regel sagt man, dass das obere Drittel von TV oder Monitor auf Augen-Höhe ausgerichtet sein soll.

 


 

Gewerbetreibende

Für Gewerbetreibende, deren Räumlichkeiten öffentlich zugänglich oder durch Mitarbeiter betreten werden, könnten besonderen Bestimmungen gelten, die spezielle Anforderungen an Dübel- und Schraubmaterial gekoppelt sind. Zum Beispiel zum Thema Brandschutz.

 


 

Mietrecht

Als Mieter eines Wohnraums haben Sie das Recht, Dübel und Schrauben innerhalb des „gewöhnlichen Umfangs“ erlaubnisfrei zu setzen. Dazu zählen Gegenstände, wie zum Beispiel Hängeschränke. Diese kommen schon mal mit Beladung dem Gewicht mancher Wandhalterung samt Fernseher gleich und werden somit auch mit spezielleren Dübeln versehen.

Für Setzung von Befestigungsmaterial außerhalb des gewöhnlichen Umfangs ist die Einholung des Einverständnisses vom Vermieter einzuholen.

Da die Definition „gewöhnlicher Umfang“ gesetzlich nicht ausführlich definiert ist, klären Sie die rechtliche Lage im Zweifelsfall lieber mit Vermieter oder Rechtsanwalt ab. Gerade bei Dübelungen in Leichtbaustoffe oder Plattenwänden kann es zu schwerwiegenden Beschädigungen kommen, die als Sachbeschädigung gelten können.

Was die Entfernung der Dübel betrifft, kommt es darauf an, was Sie mietvertraglich vereinbart haben. Ist im Mietvertrag keine entsprechende Regelung gesetzt, brauchen Sie keine Entfernung von Dübeln in gewöhnlichem Umfang durchführen.

 


 

Bohrvorgang

Für die Bohrung können Sie Markierungen an die Bereiche des Bohrers anbringen, bis zu denen maximal gebohrt werden soll.

Bohrständer erleichtern die gerade Bohrung.

Durch vorherige Ankörnung einer Stelle, verrutscht der Bohrer weniger.

Nach jeder Bohrung wird die Reinigung des Bohrlochs empfohlen, da der Dübel sonst am Staub anliegt, der wie Schmierbutter dafür sorgen kann, dass der Dübel an ihm herausrutscht.

Je härter der Baustoff und je größer der Bohrlochdurchmesser ist, desto kleiner ist die Drehzahl des Bohrers auszuwählen.

 


Haben Sie weitere Fragen, Tipps, Verbesserungsvorschläge oder auch Ideen für das Thema rund um die Wandmontage? Konnten wir Ihnen weiterhelfen?

Wandmontage von TV und Monitor
5 (100%) 6 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Bitte geben Sie hier links im Feld die bunten Zahlen / Buchstaben unter Beachtung der Groß- und Kleinschreibung ein. Dies dient als Hürde für Werbe-Roboter, die Textfelder ausfüllen. Den Code können diese nämlich nicht lesen. Falls es Ihnen ähnlich geht, - an den nebenstehenden Pfeilen können Sie eine neue Zeichenreihe aufrufen. Vielen Dank!